dass sich Korea innerhalb von fünf Jahrzehnten vom Ent wicklungsland zu einer der führenden Industrienationen gemausert hat Dem strebsamen Koreaner widerstrebe nichts mehr als sich gehen zu lassen weiß auch Schrift steller Hwang Sok yong zu berichten 60 Stunden Ar beitswochen sind eher die Regel als die Ausnahme Peter Schreyer der deutsche Designer der seit 2006 für Hyun dai und Kia schicke Blechkleider entwirft zeigte sich in einer TV Reportage ebenfalls beeindruckt vom Eifer der Koreaner die nicht nur von persönlichen Ehrgeiz getrie ben seien sondern auch vom Stolz auf ihr Land Der Hungry Spirit zeigt sich bei den Koreanern auch bei der Bildung Der Konkurrenzkampf in eine SKY Universität hineinzukommen ist enorm SKY steht für die drei koreanischen Top Universitäten Seoul Natio nal Korea und Yonsei Bis zu 16 Stunden am Tag büffeln Schüler um mit einem guten Abschluss Zugang zu einer Top Uni zu erlangen Heimst der Nachwuchsaka demiker dort ein Cum laude Diplom ein ist der Zugang zur begehrten Gesellschaftselite quasi garantiert Die Eltern sind gewillt einen Großteil ihres Einkommens für den schulischen Erfolg auszugeben Die Bildungswut gepaart mit der Angst des Versagens hat aber auch eine Kehrseite Korea gehört zu den Ländern mit der höchsten Suizidrate unter Jugendlichen Davon unbenommen zieht es auch immer mehr ausländische Studenten nach Südkorea In der Hitliste der Website topuniversities com liegt Seoul schon in den Top 10 der beliebtesten Studentenstädte Die Zahl der Universitäten erlebte wie das ganze Land ein enor mes Wachstum Gab es 1965 noch 70 Hochschulen 14 staatliche 56 private waren es 50 Jahre später mehr als dreimal so viele 46 staatliche 179 private Der Bil dungsturbo führte zu einem landesweiten Akademisie rungsgrad von 70 Prozent Die Folge Viele Abgänger finden in der Heimat keinen adäquaten Arbeitsplatz und schauen sich im Ausland um Gut möglich also dass es ein junges Paar meinen Eltern nachmacht und sein Glück in Deutschland sucht DER AUTOR Martin Hyun wurde 1979 in Krefeld geboren und ist seit 1993 ein glück licher deutscher Staatsbürger Hyun studierte Politik sowie Interna tionale Beziehungen in den USA und Belgien Für Schlagzeilen sorgte er als erster kore anischstämmiger Eishockey Bundesliga Profi und Junioren Nationalspieler Deutschlands 2008 er schien sein erstes Buch Im Bestseller Gebrauchs anweisung für Südkorea verrät er unter anderem weshalb man beim Koreanischen Dreikampf es sen trinken singen standhaft bleiben muss Lichter als Wohlstandsindikator Während Südkorea zur reichen Hightech Nation aufgestiegen ist verharrt der Norden in der Armut der Nachkriegsjahre und in nächtlicher Dunkelheit abzuwägen und zu hinterfragen auch die soziale Gerech tigkeit auf der Strecke geblieben Und tatsächlich Laut einer Studie der OECD gibt Korea trotz deutlicher Steige rungen in den vergangenen Jahren noch immer weniger als 15 Prozent seines Bruttoinlandsproduktes für Sozi alleistungen aus Zum Vergleich Als Spitzenreiter gel ten hier Frankreich und Finnland mit über 30 Prozent Die Schere zwischen Arm und Reich geht wie in vielen Indust rienationen auch in Korea immer weiter auseinander Ein weiteres Problem Bei der Altersarmut nimmt Korea unter den führenden Industrienationen einen uner freulichen Spitzenplatz ein Was auch daran liegt dass im rasanten gesellschaftlichen Wandel das Prinzip der sich gegenseitig unterstützenden Großfamilie zum Auslaufmo dell geworden ist Viele Pensionäre fühlen sich nutzlos haben Existenzängste und scheiden lieber freiwillig aus dem Leben als ein unwürdiges zu führen Ein Gegensteu ern ist dringend nötig denn es kommen immer weniger Junge Menschen nach die für ihre Vorfahren aufkommen Koreas Geburtenrate zählt zu den niedrigsten der Welt Jede zweite Koreanerin will gar keine Kinder haben auch aus Angst in die Rolle der Hausfrau und Mutter gedrängt zu werden In Sachen Emanzipation hat die männerdomi nierte Gesellschaft Koreas ebenfalls Nachholbedarf Der hungrige Geist der Koreaner Der von Park Chung hee angeschobene und geplan te wirtschaftliche und technologische Aufschwung des Landes wurde durch einen weiteren Faktor immens be schleunigt den Hungry Spirit der Koreaner wie mein Onkel ein erfolgreicher Bauingenieur aus Seoul zu sagen pflegt Dieser unbändige und unbeugsame Wille es der Welt zu zeigen hat einen maßgeblichen Anteil daran global 23

Vorschau Schaeffler tomorrow 03-2018 DE Seite 23
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.