Mit Teilchenbeschleunigern lassen Physiker kleinste Partikel mit Lichtgeschwindigkeit aufeinanderprallen Davon erhoffen sie sich neue Erkenntnisse über die großen Fragen der Menschheit Auch gegen Krebs und zur Produktion von Computerchips sind Teilchenbeschleuniger im Einsatz von Dr Christian Heinrich MASCHINEN Die Welt um uns herum unser Körper das Papier dieses Magazins woraus genau besteht das eigentlich alles Klar wir wissen mittlerweile alles ist aus Atomen aufgebaut Und die Atome bestehen aus noch kleine ren Bausteinen aus Elektronen Neu tronen und Protonen Doch sind das wirklich die kleinsten Bausteine aus denen alles aufgebaut ist Oder gibt es noch andere womöglich noch kleinere Teile Und wie war das ganz am Anfang wie ist aus dem Nichts plötzlich das Universum geworden Um die größten Fragen der Mensch heit zu beantworten untersuchen Forscher weltweit die kleinsten Bau steine des Kosmos Ihr wichtigstes Hilfsmittel dabei sind die sogenann ten Teilchenbeschleuniger Wie der Name schon sagt be schleunigen sie elektrische Teilchen wie Protonen oder Atome sodass diese mit einer enormen Geschwin digkeit aufeinanderprallen Forscher versuchen damit einen kurzen Blick zu erhaschen auf neue noch kleine re Teilchen die so womöglich ent stehen Die Länge macht s Es gibt verschiedene Arten von Teilchenbeschleunigern mit de nen sich jeweils hohe Geschwindig keiten der Teilchen erreichen lassen Der Linearbeschleuniger ist eine sehr lange Röhre deren Wand aus verschiedenen sogenannten Drift röhren besteht Diese Driftröhren erzeugen eine elektrische Span nung die ständig wechselt Ähnlich wie bei einem Magneten wird so das Teilchen von der jeweils vorderen Driftröhre angezogen und von der hinteren Driftröhre abgestoßen Auf diese Weise beschleunigt das Teil chen mit jeder Driftröhre die es pas siert Damit hier die gewünschten hohen Geschwindigkeiten erreicht werden muss ein Linearbeschleuni ger mehrere Kilometer lang sein Das Synchrotron funktioniert nach einem ähnlichen Prinzip allerdings sind hier noch Magneten installiert die die Teilchen leicht ablenken Auf diese Weise lassen sie sich in einer Art Kreisbahn lenken die sie immer wieder durchlaufen Das er möglicht eine hohe Beschleunigung verbraucht aber trotzdem noch sehr viel Platz weil die Kurven nicht scharf sein dürfen Der weltweit größte Teilchenbeschleuniger nach dem Synchrotron Prinzip der soge nannte Große Hadronen Speicher ring LHC Large Hadron Collider 100 Meter tief im Erdboden unter Genf verlaufen die Teilchenbeschleuniger des CERN Der größte der Large Hadron Collider LHC hat einen Umfang von 26 66 km Im Dezember 2018 wurde er abgeschaltet In den kommenden beiden Jahren soll er renoviert und erweitert werden jetzt zeit 87

Vorschau Schaeffler tomorrow 03-2018 DE Seite 87
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.