Hätten Sie sich je träumen lassen dass ein Virus die Welt so in Atem hält wie es Corona geschafft hat Nein Ich denke die Breite der Auswirkungen wie wir sie heute sehen hat niemand vorhergesehen Was ist Ihre prägendste persönliche Erfahrung oder Erkenntnis im Zusammenhang mit der Coro na Pandemie Im Nachhinein bin ich selbst erstaunt wie schnell und effektiv Schaeffler mit einem professionel len Krisenmanagement auf die rasanten Entwick lungen reagiert hat Trotz aller Umstände haben wir es geschafft den Betrieb am Laufen zu halten Und natürlich haben wir auch unsere Innovations projekte nicht ruhen lassen Als positiver Nebenef fekt haben wir unsere Kompetenzen im Umgang mit digitalen Anwendungen notgedrungen mit Hoch druck und großem persönlichen Engagement der Mitarbeiter intensiviert Dafür möchte ich mich hier ausdrücklich bei allen Kolleginnen und Kollegen bedanken die alle diesen Weg mitgegangen sind Ich habe das Gefühl dass der Zusammenhalt in den Teams durch Corona gestiegen ist und das trotz Physical Distancing Apropos Physical Distancing Menschliches Mitei nander ist beschränkt worden Was ist die größte Herausforderung dabei Die Gestik die Mimik all das geht in rein virtuellen Sitzungen oft unter Und damit auch die Empathie die für die Kommunikation maßgeblich ist Hier hilft zwar die Videokonferenz aber sie ersetzt nicht vollständig den realen Kontakt Deshalb freue ich mich sehr auf die Zeit wenn physische Meetings wieder vermehrt möglich sind Denn eines ist klar Der direkte menschliche Kontakt ist wichtiger als jede noch so technisch perfekte Videokonferenz sowohl privat als auch beruflich Ist die Welt durch Corona technologieoffener oder verschlossener geworden Insgesamt ist die Welt nach meiner Wahrnehmung eher technologieoffener geworden Sicherlich gibt es im Moment Einschnitte bei den zur Verfügung stehenden Mitteln Aber das Bekenntnis Ziele wie die Reduzierung der CO2 Emissionen zu erreichen und dabei auf einen breit gefächerten Lösungs ansatz inklusive neuer Technologien wie dem Einsatz von Wasserstoff als alternativer Ener gieträger zu setzen hat sich eher verstärkt Beleg dafür sind etwa die wichtigen poli tischen Entscheidungen die bezüglich der Förderung der Wasserstofftech nologie gefallen sind sowohl in Deutschland als auch auf europä ischer Ebene Zudem stelle ich fest dass sich der Fokus allgemein auf das Thema Innovation verschärft hat Welche Innovationen haben eine Chance verdient Wo lohnt es sich nicht weiterzuentwickeln Geht der technologische Transformationsprozess durch Corona einen Schritt zurück oder nimmt er nur Anlauf um noch vehementer durchzustarten Uwe Wagner Vorstand für Forschung und Entwicklung der Schaeffler AG gibt Antworten Fokus auf nachhaltige Technologien Interview Daniel Pokorny 24

Vorschau Schaeffler_tomorrow_01-2020_DE Seite 24
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.