Mit Schrecken stellt Daniel Düsentrieb anno 1964 fest dass sein Traumbild von einer vollautomati sierten Stadt zum Albtraum mutiert ist Der Enten hausenkosmos erleidet eine tiefdepressive Epi sode Grund Es gibt für die Bewohner kaum noch etwas zu tun Teilautonom fahrende Schwebomo bile mit selbsttätigen Abstandszischern kut schieren Donald und Co sicher zu ihren Zehn Minu ten Schichten in die von Robotern dominierten Fabriken Gleitbahnen ersparen das Zufußgehen Und Tonbandgeräte mit Kopfkissenzuflüsterern ver mitteln Tick Trick und Track Schulstoff im Schlaf Gähn Selbst die Spielsachen spielen von selbst Auch Düsentrieb bläst Trübsal da eine Menschma schine seine Erfinderarbeit übernommen hat Dem Schlaukopf platzt endgültig der Kinnriemen seines gelben Hutes Nehmt einen Hammer und schlagt alles kaputt Whank Bong In den Stahlwerken wird gejubelt Die Automaten sind kaputt Sollen wir wieder selber erschaffen Ja Los Bravo Hurra Auch diese Kurzgeschichte greift den Zeitgeist auf denn keine zwei Jahre zuvor nimmt der weltweit ers te Roboter bei Autobauer GM in Detroit seine Arbeit auf Staun stöhn Denn einerseits wecken die emsi gen Maschinen schon damals die Fantasie was man mit ihnen alles so anstellen könnte Anderseits schürten sie die Angst vor Massenentlassungen Heute weiß man Sowohl die Maschinen als auch die Digitalisierung haben bislang mehr Arbeitsplät ze geschaffen als vernichtet und nehmen uns viele wenig erfüllende Tätigkeiten ab Kein Roboter soll mir das Schönste wegnehmen was ich habe die Arbeit Die Welt ist für die totale Automation noch nicht reif All meine Freunde verlassen mich Mir bleibt nichts als mein kleiner Helfer klagte Düsen trieb dereinst wehmütig Helferlein ein kleines Glühlampenmännchen aus Draht und Dichtungs ringen begleitet ihn in fast all seinen Abenteu ern und hilft dem Erfinder mehr als einmal aus der Patsche Denn im krassen Gegensatz zu Düsen triebs meisten Erfindungen erweist sich sein put ziger Sidekick als nahezu perfekt Daher gilt es als ausgeschlossen dass Düsentrieb ihn selbst erschaffen hat Aber wer dann Es bleibt ein Rät sel das Zeichner Carl Barks vor seinem Tod nie aufgelöst hat Das Helferlein tauchte einfach plötzlich wie ein elektromechanisches Findelkind Düsentriebs treuer Gefährte in seinen Bilderwelten auf und ist fortan nicht mehr wegzudenken Ein kleines Maschinenmänn chen als omnipräsenter Freund und Helfer in allen Lebenslagen Hand aufs Herz Wer hätte nicht gern ein solches Helferlein an seiner Seite 19 Global

Vorschau Schaeffler tomorrow 02-2020 DE Seite 19
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.