Stirlingmotor Propellerauto 1816 erfindet Robert Stirling den nach ihm benannten Stirlingmotor Abbildung r Das Prinzip Ein Arbeitsgas Luft Helium oder Wasserstoff wird in einem Zylinder erhitzt und expandiert um anschließend in einem zweiten Zylinder gekühlt und komprimiert zu werden Der durch das pendelnde Gas in dem geschlossenen System stets veränderte Druck treibt Kolben an die mechanische Arbeit übernehmen Die Vorteile der kontinuierlichen äußeren Verbrennung extrem geräuscharme Arbeit und sehr emissionsarm Immer wieder wird der Stirlingmotor auch als Autoantrieb ins Spiel gebracht Doch die großen Autobauer winken stets ab zuletzt 1989 als die US Firma Mechanical Technology Inc einen serienreifen Pkw Stirling präsentiert Die Abkehr von jahrzehntelang bewährten Motorkonzepten ist zu risikobehaftet die vermeintlichen Vorteile Verbrauch Emissionen Geräusch zu klein Zumal diese Vorteile dank Katalysator Technik und hochmoderner TDI Dieselmotoren weiter schwinden Denn mit diesen Technologien können die Autobauer strenger werdende Abgasvorschriften ohne einen tiefgreifenden Konzeptwechsel erfüllen Und sie müssen sich auch nicht den Kopf zerbrechen über einen konstruktionsbedingten Was fliegt muss zuerst fahren um Tempo aufzunehmen Warum also nicht nur fahren mit den Hilfsmitteln eines Flugzeugs Beim Propellerantrieb wirkt der Motor nicht auf die Räder sondern auf eine Luftschraube Getriebe Kupplung und Kardanwelle entfallen das Fahrzeug ist deswegen sehr leicht Marcel Leyat ist der Erste der diesen Gedanken in die Tat umsetzt Der Franzose baut 1913 das dreirädrige Héliocycle Ab 1919 legt er den vierrädrigen Hélica in Kleinserie auf 1927 schafft sein Hélica Montlhéry den Rekord von 171 km h Aber auch der Hélicron von 1932 Foto oben bringt nicht den Durchbruch der Technologie Die Nachteile des Propellerantriebs überwiegen Wegen fehlendem Anlasser muss die Luftschraube samt Motor über einen Seilzug angeworfen werden bevor der Fahrer einsteigen kann Es ist höllisch laut gefährlich für alle Fußgänger und Tiere Komfort gibt es auch nicht alle Passagiere sitzen mitten im Luftstrom Zudem ist Rückwärtsfahren unmöglich Anders Gas geben Eine runde Sache Der Pkw Stirling ist ein gutes Beispiel dafür dass auch ein technisch gelungenes Produkt nicht zwangsläufig Zugang zum Markt erhält Professor Reinhold Bauer Technik Historiker Nachteil des Stirlingmotors Er hat eine Anfahrschwäche verlangt für einen guten Wirkungsgrad nach konstanten Drehzahlen Abseits des Autos aber lebt der Stirlingmotor Zum Beispiel bei der Umwandlung von Solarenergie die zur Erhitzung des Arbeitsgases genutzt wird in mechanische Energie in Blockheizkraftwerken Abwärmenutzung oder in U Booten sowie in der Raumfahrt drehen die Rotoren sogenannter Gegenwind Fahrzeuge Und das ohne Motor allein durch Windkraft Die Drehbewegung des Propellers treibt die Hinterachse der Leichtbaumobile beim Racing Aeolus im niederländischen Den Helder an Das zuletzt siegreiche Fahrzeug münzte die Windenergie so effizient um dass es fast 15 Prozent schneller war als der Wind der ihm entgegenblies 1 500 U min 36

Vorschau Schaeffler tomorrow 02-2020 DE Seite 36
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.