Ehe Windkraftanlagen regenerativen Strom liefern gehen sie erst mal in die Klima Miesen Durch die Errichtung der gewaltigen Masten und Fundamente aus Beton und Stahl werden je nach Größe 2 000 und mehr Tonnen Klimagase emittiert Durch den Einsatz von Holz das beim Wachsen CO2 bindet immerhin eine Tonne pro Kubikmeter können Windkraftanlagen klimaneutral errichtet werden Und der Werkstoff Holz bietet weitere Vorteile Die modulare Bauweise und das Material macht die Türme leichter Der Aufbau der Module setzt keine besondere Beschaff enheit der Zuwegung voraus Die Module werden vor Ort zusammengesetzt Aufwendige Schwertransporte entfallen Der Holzturm ermüdet nicht so schnell und kennt keine Korrosion Der Rückbau von Anlagen aus Holz ist weitaus einfacher als bei Anlagen aus Beton oder Stahl Beim sachgemäßen Verbrennen ausgedienter Anlagenteile entsteht dann keine zusätzliche Belastung die Energie kann sinnvoll genutzt werden Nabenhöhen von bis zu 200 Metern sind auch mit dem Naturbaustoff möglich Holz eignet sich auch als Material für Fundamente und Rotorblätter Trotz dieser Vorzüge konnte Holz die Vormachtstellung von Stahl und Beton bei Großwindanlagen noch nicht aufbrechen da diese Baustoff e mit großer Prozesstiefe im Markt etabliert sind Die 1 5 Megawatt Anlage des deutschen Anbieters Timber Tower die 2012 bei Hannover in Betrieb ging blieb trotz angekündigter Folgebauten bislang ein Pilotprojekt In Schweden hat der Anbieter Modvion einen ersten Prototyp aus vorgefertigten Leimholzmodulen im April 2020 in Betrieb genommen Ab 2022 sollen erste bis zu 150 Meter hohe Projekte für schwedische Energiekonzerne umgesetzt werden Modvion geht davon aus dass Windenergietürme aus Holz nicht nur klimafreundlicher sondern auch deutlich kostengünstiger gebaut werden könnten als solche aus Stahl Holz arbeitet auch noch am Durchbruch in der Windenergie Holz triff t Wind Volllaststunden als an Land Während es onshore pro Jahr rund 2 000 sind sind es auf See bis zu 4 500 Stunden mit Maximal Output Der vermeint liche Größenwahn hat einen logischen Hinter grund Je größer die Anlagen desto mehr Strom liefern sie und desto einfacher wird die Logistik kette Größere Anlagen haben gewaltige Vortei le sagt Windkraftspezialist Manfred Lührs vom Beratungsunternehmen 8 2 Mit ihnen werden die Standorte optimal ausgenutzt Schwimmende Anlagen Epizentrum der Off shore Windindustrie ist mit ak tuell rund 22 installierten Gigawatt Nennleistung Europa inklusive UK Genau gesagt die Nord see Kein Wunder Hier ist das Wasser seicht und der Strombedarf hoch Wobei seicht rund 40 Meter bedeutet Für die Off shore Windkraft ist das ide al Hier können große Stahlfundamente auf den Holz unterschiedlich gedacht Der schwedische Anbieter Modvion o setzt auf vorgefertigte und selbsttragende Formmodule Beim deutschen Timber Tower r wuchs ebenfalls in Modulbauweise ein Holzgestell in die Höhe das im Nachhinein verkleidet wurde 84

Vorschau Schaeffler tomorrow 02-2020 DE Seite 84
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.